Das Rechnungsprogramm für kleine und mittlere Unternehmen.

open3A 2.8 veröffentlicht

Die Neuerungen

open3A bietet inzwischen für viele Anforderungen eine Lösung und daher geht es mit Version 2.8 noch weiter in die Details:

Die größte Änderung zuerst

Alle Anwendungen (lightCRM, openWaWi, openFiBu, upFab und personalKartei) laufen jetzt unter dem Namen "open3A" und es gibt open3A in Zukunft in den Teilbereichen Faktura, Kunden, Waren, Buchhaltung, Produktion und Personal. Entsprechend den Paketen, die schon länger über die Homepage angeboten werden.

Diese Änderung vereinfacht hier intern einiges und ich denke auch, dass sie die Darstellung der Software nach außen verbessert.

Die Anpassungen sind in der Software noch nicht vollständig umgesetzt, das wird dann mit Version 2.9 erfolgen.

Neues Plugin

Das Filialen-Plugin steht jetzt im Shop zur Verfügung und ermöglicht es Ihnen, bei der Adresse die Filialen eines Kunden zu erfassen und diese dann in den Aufträgen und auch in den Verträgen auszuwählen.

Allgemein

  • Die Unterstützung für den tel:-Link wurde an mehreren Stellen verbessert.
  • Das Wartung-Plugin beinhaltet eine DSGVO-Erweiterung, um Adressen zu anonymisieren und zu löschen.

Aufträge

  • Es gibt neue Benutzer-spezifische Berechtigungen "Kann keine Belege löschen" und "Kann nur eigene Belege löschen".
  • Beim Kopieren eines Auftrags wird der Auftragsstatus korrekt gesetzt.
  • Beim Mailversand von Belegen können bis zu zwei CC-Adresse angegeben werden.
  • Ein kompletter Titel kann als alternativ markiert werden, wenn beide Customizer vorhanden sind.
  • Service-Termine werden jetzt im Kalender besser angezeigt und können für mehrere Mitarbeiter angelegt werden.

Verträge

  • Vertragspositionen werden jetzt anteilig abgerechnet, wenn der Abrechnungszeitraum größer als ein Monat ist.
  • Artikelvarianten können jetzt auch als Vertragsposition aufgenommen werden.
  • Staffelpreise werden bei der Belegerstellung berücksichtigt.

Sonstiges

  • Der Datev-Export exportiert auch Stornorechnungen.
  • Beim Import von Adressen kann jetzt ein Tag gesetzt werden.
  • Die Berechnung bei Teil- und Abschlagsrechnungen wurde geändert, damit sie auch korrekt in der Statistik erscheinen.